Eisenbahnen in Ulm, um Ulm und um Ulm herum

Startseite > Eisenbahn Fotogalerien > KBS 755

bzw.

Startseite > Bahnen anderswo > Baden-Württemberg > KBS 755

 

 

Entlang des Urstromtals der Donau, und ab Ehingen auch im Donautal selbst, verläuft die eingleisige, nicht elektrifizierte Strecke immer entlang der Schwäbischen Alb bis in den Schwarzwald.

 

Die Strecke verbindet den Großraum Ulm an der Magistrale Stuttgart-München mit den Städten und Gemeinden im Blautal und entlang des Donautals von Ehingen über Riedlingen, Sigmaringen nach Tuttlingen. Zwischen Sigmaringen und Tuttlingen wird dabei die einzigartige Landschaft des Naturparks Donautal durchfahren.

 

Im Personenverkehr sind zwischen Ulm und Munderkingen SWEG-622er zu sehen.

Zwischen Ulm und Tuttlingen/Neustadt sind 612er, 628er, HzL/SWEG-Regioshuttles, sowie in den Sommermonaten als Radwanderzug 218er und HzL/SWEG-NE81er zu finden.

Der Güterverkehr beschränkt sich auf den HzL-Salzzug, sowie diverse Übergaben im Raum Ehingen, Schelklingen, Blaubeuren. Diese werden mit V90, selten aber auch mit 232er, HzL/SWEG-Loks und Voith Maximas durchgeführt.

 

Weitere Infos zu dieser Bahnstrecke sind unter STRECKENKUNDE KBS 755 zu finden.

 

 

Strecken-Nr. 4250/4300/4540/4600/4630/4660

 

KBS 755
(1-/2-gleisig)

 
Abschnitt  Ulm Hbf  - Blaubeuren - Schelklingen (KBS 755/759)
Abschnitt Schelklingen - Ehingen - Riedlingen Herbertingen-Hundersingen (KBS 755)
Abschnitt Herbertingen-Hundersingen - Mengen (KBS 755)
Abschnitt Mengen - Sigmaringen (KBS 755)
• Abschnitt Sigmaringen - Abzweig Inzigkofen (KBS 755/766)
• Abschnitt Abzweig Inzigkofen - Tuttlingen (KBS 755)
• Abschnitt Tuttlingen - Immendingen (KBS 755)
• Abschnitt Immendingen - Donaueschingen (KBS 720/755)
• Abschnitt Donaueschingen -  Neustadt/Schwarzwald  (KBS 727/755)

 

 

Weitere externe Infos/Links:         (disclaimer)

 

de.wikipedia.org/wiki/Donau(tal)bahn

Südbahn-Forum

 

 

letzte Änderung:  17. Juni 2019        © www.UlmerEisenbahnen.de

 

Sollte auf der linken Seite keine Auswahlleiste erscheinen, dann bitte unter www.UlmerEisenbahnen.de neu starten.