Eisenbahnen in Ulm, um Ulm und um Ulm herum

Startseite > Eisenbahn Streckenkunde  

> Betriebsbahnhof Ulm-Einsingen und ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen

 

Lage des ehem. Anschlußgleises und des Betriebsbahnhofs

an der KBS 751  (zwischen Ulm-Donautal und Erbach (Württ) bei ca. km 102,0)

ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen

 

Die Bundesstraße B311 wurde auf Höhe von Ulm-Einsingen von einem Anschlußgleis gekreuzt. Dieses Anschlußgleis verlief vom nördlichen Bahnhofskopf in einem weiten Rechtsbogen. Nach Überquerung der Bundesstraße verliert sich das Gleis im hohen Gras Richtung Gewerbegebiet Ulm-Einsingen.

Das Gleis ist nicht mehr befahrbar. Die Anschlußweiche und das Teilstück über die Bundesstraße ist demontiert.

Nach Auskunft eines Eisenbahnfreundes wurde dieses Anschlußgleis, wie schon viele zuvor, während der 1930er-Jahre gebaut. Der Grund lag wahrscheinlich in einem Munitionsdepot o.ä.

 

Betriebsbahnhof  Ulm-Einsingen

 

Die ehem. Bahnhof diente bis zuletzt als Verladebahnhof der Fa. Bertani.

Es wurden IVECO-Lkw vom nahen IVECO-Werk (Magiruswerk III) im Industriegebiet Ulm-Donautal verladen.

 

 

Fotos vom ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen:

 

 

 

 

 Die Schienen im Straßenbelag der B311 sind noch vorhanden.

 

  ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen am 14.April 2006

 

 

 

 

 Blick zurück auf die B311 und die Bebauung entlang der Südbahn (KBS 751).

 

  ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen am 14.April 2006

 

 

 

 

 Jetzt im Frühjahr ist das Gleis im dichten Gras zu entdecken.

 

  ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen am 14.April 2006

 

 

 

 Romantisch, aber schon fast vergessen, verläuft die Trasse im rechten

  Winkel zur B311 im Hintergrund.

 

  ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen am 14.April 2006

 

 

 

 

 Dichtes Buschwerk versperrt den Zügen auf der Weiche den Weg...

 

  ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen am 14.April 2006

 

 

 

 Beim Überqueren der August-Nagel-Straße hat sich das Gleis kurz zuvor

  schon in zwei Stränge aufgeteilt.

 

  ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen am 14.April 2006

 

 

 

 Das Werkstor wird schon von den Schienen-Überbleibsel nicht mehr

  erreicht...

 

  ehem. Anschlußgleis Ulm-Einsingen am 14.April 2006

 

letzte Änderung:   2.August 2015        © Alexander Schatz

 

Sollte auf der linken Seite keine Auswahlleiste erscheinen, dann bitte unter www.UlmerEisenbahnen.de neu starten.