Eisenbahnen in Ulm, um Ulm und um Ulm herum

Startseite > Eisenbahn Streckenkunde > KBS 975

                                               > Güter- und Industriegleise

                                                             > Industriegebiet NU-Schwaighofen

 

Industriegebiet NU-Schwaighofen

 

Das Industriegebiet Schwaighofen ist ein recht junges Industriegebiet. Bis Anfang der 1990er Jahre war hier der Sport-Flugplatz Schwaighofen beheimatet, der jedoch wegen Bürgerproteste geschlossen werden mußte. 

Mittlerweile hat hier das Industriegewerbe Einzug gehalten. 

Ob das besser ist, als ab und zu ein Sportflieger bei der Landung zu beobachten?

Für den Eisenbahnfan hat sich hier jedoch eine interessante Gelegenheit aufgetan:

Seit etwa 1998/99 (nach eigenen Beobachtungen womöglich bereits seit 1996) besteht im Industriegebiet bei Schwaighofen

zwischen den Haltepunkten NU-Finninger Straße und Gerlenhofen bei km 82,1 ein Gleisanschluß von der KBS 975 zum Fruchthof Nagel.

Lage des Anschlußgleises an der KBS 975

(zwischen NU-Finninger Straße und Gerlenhofen)

Der Fruchthof Nagel war ursprünglich gegenüber dem Bahnhof Neu-Ulm in der Turmstraße beheimatet. Nach der Eröffnung des Industriegebiets Schwaighofen zog er gegen Ende der 1990er-Jahre dort hin.

 

Der Anschluß zur KBS 975 erfolgt über eine Schutzweiche. Planerisch wurde vermutlich bei der Trassenwahl eine Fortführung über die Otto-Renner-Straße hinaus berücksichtigt.

Das Briefverteilzentrum (Gebiet 89) bleibt aber ohne Gleisanschluß! Wie lange noch?

 

Eine Besichtigung des Anschlußgleises im März 2011 ergab Folgendes:

Das Verladegleis vom Fruchthof Nagel liegt noch auf gesamter Länge, jedoch wurde der Prellbock fast bis an den Hallenbeginn umgesetzt. Zudem ist das Gleis mit Europaletten zugestellt. Die Einbindung in die KBS 975 ist trotz Gleisumbau im März/April 2011 noch vorhanden.

Die Haupt- und Umsetzgleise sind vollständig vorhanden, werden aber vmtl. nach teilweisem Rückbau des Verladegleises nicht mehr regelmäßig befahren.

 

Auf Google Earth ist zu sehen, daß vmtl. im Sommer 2011 die Anschlußweiche zum Fruchthof Nagel entfernt wurde! Damit ist nun der einzige (ehem.) Nutzer dieses Anschlußgleises entfallen.

 

Offizielle Firmenhomepage vom Fruchthof Nagel: <Link>

 

Infos der Stadt Neu-Ulm zum Industriegebiet "IG Ehemaliger Flugplatz Schwaighofen": <Link>

 

Offizieller Gleisplan der DB zum Bahnhof Neu-Ulm mit Abzweigweiche: <Link(pdf)>

 

Fahrzeiten: (Stand 2004!)

 

CB 58483    Neu-Ulm 6.50 - 7.00 Schwaighofen; B Sa

CB 58465    Neu-Ulm 8.07 - 8.17 Schwaighofen; B Di-Fr

CB 58487    Neu-Ulm 14.38 - 14.48 Schwaighofen; W(Sa)

CB 58482    Schwaighofen 15.09 - 15.19 Neu-Ulm; W(Sa)

 

Quelle der Fahrzeiten:

DREHSCHEIBE Heft 165

Vielen Dank an die DS Süd-Redaktion !

 

Fotos:

 

 

 Noch zeigt sich die Umgebung des Anschlußgleises recht ländlich.

   Gegenüber dem Gleis, hinter der Illertalbahn (KBS 975) das Milchwerk

   Schwaben (Weideglück).

 

  Anschluß NU-Schwaighofen am 27.März 2011

 

 

 

 Kurz vor dem einzigen Anschließer, Fruchthof Nagel, zweigt ein

   Anschlußgleis nach links vom Umsetzgleis ab.

 

  Anschluß NU-Schwaighofen am 27.März 2011

 

 Im Jahr 2004 wurde der Fruchthof

   Nagel noch mit Interfrigo-Bananen-

   wagen versorgt. Mittlerweile sind

   diese Waggons nicht mehr auf den

   Schienen unterwegs.

  

   Anschluß NU-Schwaighofen

   am 29.Mai 2004

 

 

 

 Der nach vorne gesetzte Prellbock, dahinter das ehem. Verladegleis

   bis zum Parkplatz.

 

  Anschluß NU-Schwaighofen am 27.März 2011

 

 

 

 

 Blick vom Parkplatz auf das dort ehemalige Verladegleis.

 

  Anschluß NU-Schwaighofen am 27.März 2011

 

 

 

 Der Abschluß mit Prellbock liegt in einer merkwürdigen Rechtskurve,

   die eine Fortführung über die Otto-Renner-Straße vermuten lässt.

 

  Anschluß NU-Schwaighofen am 29.Mai 2004NU-Schwaighofen am 29.Mai 2004

 

 

 

 Direkt hinter dem Einbahnstraße-Schild, parallel zum Schotterweg, ist

   vmtl. eine Trasse zur Fortführung freigehalten worden.

 

  Anschluß NU-Schwaighofen am 27.März 2011

 

letzte Änderung:   21.Januar 2013        © Alexander Schatz 

                                     

Sollte auf der linken Seite keine Auswahlleiste erscheinen, dann bitte unter www.UlmerEisenbahnen.de neu starten.