Eisenbahnen in Ulm, um Ulm und um Ulm herum

Startseite > Bahnen anderswo >

Nachtzugreise über Polen und Weissrussland nach Moskau

Dezember 2013

 

 TESTVERSION 

 

 

<Planung und Vorbereitung>

<Reisetag 1: Hindernisse vor dem Beginn>

<Reisetag 2: Xaver holt auf, Verspätung ohne Ende>

<Reisetag 3: Moskau by Night>

<Reisetag 4: Moskau am Tag>

<Reisetag 5: 24 Stunden im Zug>

<Reisetag 6: Quer durch Süddeutschland>

<Zusammenfassung>

 

-------------------- Planung und Vorbereitung --------------------

 

Frühjahr 2013:

 

Anfang des Jahres 2013 kommt die Befürchtung auf, daß der EN 446/447 „Jan Kiepura“ ab Fahrplanwechsel 2013/2014 nicht mehr fahren wird. Da der EN 446/447 als Trägerzug zahlreiche Kurswagenläufe beinhaltet wäre dies u.a. auch das Ende des Kurswagenlaufs CNL 472ff. Basel - Moskau.

Im Laufe des Jahres wird der „Jan Kiepura“ daher bei etlichen Reisen noch mit in die Planung integriert. Der Wiesentäler ist während seiner Osteuropa-Reise dort unterwegs, ich fahre mit dem Moskau-Kurswagen Ende September von Freiburg nach Warschau, baustellenbedingt teilweise auf neuen Routen und mit Kurswagenübergang tagsüber in Karlsruhe.

 

Ende Oktober 2013:

 

Noch 6 Wochen bis zur Einstellung des Kurswagens, dann die Überlegung vom Wiesentäler und mir mal kurz nach Moskau zu fahren, Hinfahrt und Rückfahrt jeweils mit unterschiedlichen Kurswagenrouten, quasi die Abschiedsfahrten mit dem durchgehenden Kurswagen am CNL 472 und dem Kurswagen Moskau-Cheb.

Die ersten Kostenschätzungen zeigen Summen im mittleren 3-stelligen €-Bereich für Tickets, Hotel und Visa.

Liegt auch daran, daß viele andere dies ebenfalls vorhaben und kurzfristig die Preise auch nicht günstiger werden. Vor- und Nachteile werden abgewogen: Lohnt es sich? Ist es nicht zu teuer? Die Überlegungen ergeben ein eindeutiges „Jein“ zu Fahrt.

Der Wiesentäler kann auf Planungsunterlagen einer ebenfalls im Dezember stattfindenden Moskau-Reise eines Kollegen zurückgreifen. Die Preise dort sind vergleichbar mit den unseren abgerufenen Preisen.

Na gut, oft fährt man nicht nach Moskau, vielleicht kann man dort Weihnachtsgeschenke organisieren: Also buchen! Es werden Nägel mit Köpfen gemacht und die Fahrkarten bei der Bahnagentur Schöneberg gebucht.

 

Folgender Reiseverlauf ist geplant:

 

 

Es werden für Weißrussland ein Transitvisum und für Russland ein Einreisevisum benötigt. Dazu sind allerhand Angaben notwendig, die den Wochenendausflug an den Rand der Aufgabe bringen:

 

            •    Angaben zur Person und Zweck der Reise

            •    Verdienstnachweis oder Kontoauszug

            •    Krankenversicherungsnachweis für die Dauer der Reise

            •    Passbilder

 

Teilweise werden die Vorgaben für die Erlangung der Visa während der Erstellungszeit geändert. So können wir uns nicht immer an vor wenigen Wochen erstellte Visabestimmungen orientieren und müssen zwangsläufig flexibel reagieren können.

 

Visumantrag Weissrussland:

 

Das Ganze wird dann mit dem Original-Reisepaß an das Konsulat bzw. an das zertifizierte Reisebüro gesandt. Je nach erforderlicher Dringlichkeit erfolgt natürlich auch die Gebührenstaffelung …

 

1.Dezemberwoche 2013:

 

Anfang der Woche erhalten wir per Express-Lieferung die Fahrkarten, Reservierungen und die Visa:

 

Fahrkarten

 

Basel - Freiburg - Terespol (PL)

 

Terespol (PL) - Brest (Grenze) (PL/BY)

 

Brest (Grenze) (PL/BY) - Osinovka (Grenze) (BY/RU)

 

Osinovka (Grenze) (BY/RU) - Moskau

 

Moskau - Osinovka (Grenze) (BY/RU)

 

Osinovka (Grenze) (BY/RU) - Brest (Grenze) (BY/PL)

 

Brest (Grenze) (BY/PL) - Bohumin (Grenze) (PL/CZ)

 

Bohumin (Grenze) (PL/CZ) - Bohumin (CZ)

 

Bohumin (CZ) - Freiburg

 

Reservierungen

 

Hinfahrt

 

Rückfahrt

 

Visa
   
Weissrussland Russland

 

Gleichzeitig taucht im Wetterbericht über der Nordsee ein Sturmtief auf, „Xaver“ genannt. „Xaver“ soll in Norddeutschland das stärkste Sturmtief seit Jahrzehnten sein.

 

Quelle: KNMI <http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Sinterklaasstorm.gif>

 

Mittwoch, 4.Dezember 2013:

 

Letzte Abstimmungen finden statt, „Xaver“ kündigt sich immer stärker an. Ich habe schon Befürchtungen...

 

Fortsetzung:      <Reisetag 1: Hindernisse vor dem Beginn>

 

letzte Änderung: 29.November 2014        © Alexander Schatz

 

Sollte auf der linken Seite keine Auswahlleiste erscheinen, dann bitte unter www.UlmerEisenbahnen.de neu starten.